Gerhard & Albert

das was gerhard und seine kollegen vor rund 500 jahren bewegt hat, war die möglichkeit „die welt“ mit all ihren erscheinungen zu be- und vermessen. das war neu. das was man bis heute naturgesetzte nennt geht im grunde auf diese einsichten damals zurück. das zeitalter der sogenannten aufklärung setzte ein. der mensch klärte sich selber bspw darüber auf, wie es sich verhält mit der beschaffenheit der erde, durch eigene beobachtung, mittels berechnung und bemessung – man klärte sich darüber auf, dass die erde keine scheibe und der horizont keinen abgrund darstellen, die erde nicht zentrum des universums ist u.s.w. rund 500 jahre sind und waren diese aufgeklärten einsichten wirksam … ABER! seit einiger zeit weden diese naturgesetze eben wieder infrage gestellt. wobei nicht die aufklärung als solche in frage gestellt wird, auch nicht die eigenständigkeit des menschen und seine befreiung von den göttern. sondern eine neue dimension kommt bei der betrachtung der veranstaltung „welt mit all ihren erscheinungen“ hinzu: die zeit!

es war albert einstein, der dies zuerst denken/vorstellen konnte. über diesen video-fund heute morgen habe ich mich sehr gefreut!!

Werbeanzeigen